… in Mannheim gegründet wurde?

Es sind nur drei Buchstaben, doch sie können insbesondere den Besitzern von betagten Fahrzeugen den Schweiß auf die Stirn treiben: TÜV. Seit 1951 müssen Pkw in Deutschland alle zwei Jahre zur wiederkehrenden Hauptuntersuchung, so die korrekte Bezeichnung. Die älteste und zugleich bekannteste aller Prüforganisationen, deren abgekürzter Name synonym für den automobilen Herz- und Nierentest steht, wurde 1866 in Mannheim aus der Taufe gehoben: der Technische Überwachungsverein. Mit dem Auto hatte dies allerdings nichts zu tun, das wurde erst zwanzig Jahre später von Carl Benz in der Quadratestadt erfunden. Auslöser war eine andere Innovation, die bei Mängeln mindestens ebenso lebensgefährlich werden kann.

Am Anfang stand ein folgenschweres Unglück: Inmitten der Innenstadt-Quadrate explodierte 1865 ein Dampfkessel der Brauerei „Zum Großen Mayerhof“. Ein Heizer starb, mehrere Männer wurden teils schwer verletzt, woraufhin 22 badische Unternehmer am 6. Januar 1866 die Initiative ergriffen. Mit dem Ziel, Unfälle künftig zu vermeiden, gründeten sie die „Gesellschaft zur Überwachung und Versicherung von Dampfkesseln“, die Vorläuferorganisation des TÜV Süd.

Heute, mehr als 150 Jahre später, gehört der TÜV Süd mit einem Jahresumsatz von 2,3 Milliarden Euro zu den größten Prüforganisationen der Welt. Wie zu Zeiten der Industrialisierung geben die rund 24.000 Beschäftigten täglich ihr Bestes, um den Menschen die Furcht vor dem technischen Fortschritt zu nehmen. Rund um den Globus sorgen sie dafür, dass Anlagen einwandfrei laufen und Produkte den Sicherheitsstandards entsprechen – egal ob Spielzeug, Auto, Achterbahn, Chemiewerk, Rechenzentrum oder vernetzte Fabrik.

Die Unternehmensgeschicke werden zwar längst nicht mehr von Mannheim aus gelenkt, doch in der Münchner Zentrale ist man sich seiner Wurzeln bewusst: Nach wie vor ist Mannheim ein bedeutender Standort mit rund 500 Experten aus allen wichtigen Geschäftsbereichen. Und vor dem Gebäude in D 2,6, wo die weitsichtigen Urväter einst den Grundstein für das Imperium legten, erinnert eine Stele an die Geburt des TÜV.


www.tuev-sued.de